30.06. bis 03.07.2022

Die 14. Nonfiktionale - vom 30. Juni bis 03. Juli 2022

Hier geht's zum Nonfiktionale Programm 2022.

Festivalpässe können ab sofort vorbestellt werden!
Nähere Infos zu Karten und Festivalpässen finden Sie hier!

 

Nonfiktionale auch in diesem Jahr als Sommerfestival

Wir hatten uns auf geteilte Momente im Kino mit Gästen und Publikum zu unserem gewohnten Festivaltermin im März riesig gefreut. Doch leider ließ die Pandemielage ein Festival im Frühjahr, so wie wir es uns vorstellen und wie es gute nonfiktionale Tradition ist, abermals nicht zu. Denn was ist eine Nonfiktionale ohne den intensiven Austausch mit unseren Gästen nach jedem Film sowie den vielen Begegnungen jenseits des Kinosaals? Daher haben wir uns entschlossen, die Nonfiktionale erneut in den Sommer zu verlegen – und zwar auf den Zeitraum 30. Juni bis 3. Juli 2022. Jetzt freuen wir uns riesig auf ein sommerliches Festival mit Ihnen!

Das Motto 2022: "Der gute Ton"

Der Ton macht nicht nur die Musik, sondern auch den Film. Während das Bild gleichsam an der Haustür klingelt, wie es der Filmeditor und Sound Designer Walter Murch formulierte, schleicht sich der Ton durch die Hintertür herein. Und er modelliert das flache Bild hin zu einem filmischen Raum.

Klänge und Atmosphären, Geräusche und Musik stehen als zentrale Gestaltungsmittel im Zusammenspiel mit der Bildebene. Das Sound Design kann mit den Bildern verschmelzen oder gezielt Kontrapunkte setzen. In jedem Fall wird die visuelle Dimension durch Ton erweitert und zuweilen sogar erst zum Leben erweckt - etwa bei der Verwendung von Archivmaterial, Found Footage oder Fotografien.  

Mit unserem diesjährigen Motto „Der gute Ton“ möchten wir uns all diesen Klangräumen widmen und im audiovisuellen Zusammenspiel des Dokumentarfilms den Fokus auf die Tonebene legen. In diesem Jahr zeigen wir Filme, die hier unkonventionelle Wege gehen, die mit und von Klängen und Musik erzählen, die die Bildebene mittels der Tongestaltung in besonderer Weise aufladen.